Ribbon Orange

force web

Schönen Urlaub. Mit uns.

Die Stadt Alanya an der Südküste der Türkei ist ein Gebiet, wie es gegensätzlicher kaum sein könnte: ländliche Idylle und Partymeile, lange Sandstrände und eiskalte Gebirgsflüsse in urwüchsigem Hinterland, uralte Ruinen und moderne Hotelanlagen...

Hier trifft sich Orient und Europa auf engstem Raum! Begleiten Sie uns auf einem Streifzug durch Alanyas Geschichte, Kultur und Nachtleben. Wir möchten Ihnen zeigen, dass Alanya und die Türkische Riviera mehr zu bieten haben als günstigen All-inclusive-Urlaub, Sonne, Strand und Meer.

 

Der Dimcay - Alanya mal anders!

Wem es im Sommer in Alanya am Strand zu heiss und zu staubig wird, der sollte sich einen Roller oder ein Auto mieten und an den Dimcay fahren. Wer die Strapazen auf sich nehmen möchte, kann auch mit dem Bus fahren, es fährt einer ab Kestel bzw. ab der Atatürk Statue fährt der Bus zum Pinarbasi-Restaurant.

Von einem Taxi kann ich abraten - wenn man ein paar Euro drauflegt, kann man ein Auto für den ganzen Tag mieten....

Man hat mehrere Möglichkeiten: insbesondere für Familien mit kleinen Kindern ist das "Analdolu Köyi", das anatolische Dorf, sehr zu empfehlen, da es hier einen Pool gibt, auch ein - allerdings sehr kleines - Planschbecken für die Kleinsten, das ab mittag ausserdem im Schatten von Bäumen liegt. Die ganze Anlage ist sehr liebevoll im Stil eines altanatolischen Dorfes gemacht, mit richtig eingerichteten Hütten (eher für Winter, da mit Kamin) und den überall gegenwärtigen "Cardaks" die auf Stelzen stehenden Holzliegeflächen (übrigens kommt diese Bauweise daher, weil es früher viele Skorpione und Giftschlangen am Dimcay gab - die nun aber nahezu ausgerottet sind - und man sich so vor unliebsamen Gästen schützte). Die Anlage ist durch und durch touristisch aufgezogen - aber dafür mit grösstmöglicher Perfektion. Neben freiem Eintritt für den Pool hat man gleichzeitig eine Art "Freilichtmuseum". Natürlich gibts auch hier was zu meckern.... die Essensportionen sind sehr unterschiedlich in ihrer Grösse, die Forellen leider manchmal nicht der Rede wert... unsere Empfehlung: essen Sie sich an den hervorragenden und günstigen Vorspeisen satt!

Wer natürlich das "richtige" Dimcay-Feeling" haben will, muss sich schon etwas weiter in die Berge wagen. Fahren Sie die Dimcay-Strasse entlang bis zu einer Weggabelung. An beiden steht "Dimcay, das stimmt auch - fahren Sie links hoch, kommen Sie an der gigantischen Staudamm-Baustelle vorbei und weiter in die ursprünglichen Berge, wenn Sie noch ca. 30 km fahren, finden Sie das "Niagara Picknick" - ein ziemlich uriger Ort... demnächst Bilder davon hier!

Fahren Sie einstweilen dann rechts, kommen Sie an die ganzen Picknick-Restaurants, in denen man ganz konventionell bestellen, aber auch selber grillen kann und nur die Getränke bestellen. Ihren persönlichen Favoriten können Sie dann nach ihren Präferenzen aussuchen: es gibt Lokale mit Kinderspielplatz, mit Liegen, aber auch ganz traditionelle.

 

 

top