Ribbon Orange

force web

Schönen Urlaub. Mit uns.

Die Stadt Alanya an der Südküste der Türkei ist ein Gebiet, wie es gegensätzlicher kaum sein könnte: ländliche Idylle und Partymeile, lange Sandstrände und eiskalte Gebirgsflüsse in urwüchsigem Hinterland, uralte Ruinen und moderne Hotelanlagen...

Hier trifft sich Orient und Europa auf engstem Raum! Begleiten Sie uns auf einem Streifzug durch Alanyas Geschichte, Kultur und Nachtleben. Wir möchten Ihnen zeigen, dass Alanya und die Türkische Riviera mehr zu bieten haben als günstigen All-inclusive-Urlaub, Sonne, Strand und Meer.

 

Ein Tag in den Bergen!

 

Wenn Sie mal etwas anderes sehen wollen als Strand und Basar, dann machen Sie doch eine Jeepsafari!

Sie verbringen einen Tag mit Action, Spass und interessanten Informationen in den Bergen. Geniessen Sie herrliche Ausblicke auf das weit unten liegend Alanya und lernen Sie das Leben der türkischen Bauern abseits des Tourismus kennen.

Besuchen Sie eine Moschee und erfahren Sie Interssantes über den Islam, was Sie in den Nachrichten NICHT erzählt bekommen. Bei dieser Tour ist wirklich für jeden etwas dabei! Die Jeeps werden von routinierten Fahrern gefahren, die jedem Gelände gewachsen sind und Ihnen, weil die meisten aus den Dörfern im Umkreis stammen, auch interessante Details zeigen und erklären können. Wir fahren unsere Touren übrigens von Zeit zu Zeit selbst mit, um die Qualität zu checken.

Gleich zu Anfang geht es steil bergauf und beim ersten Stopp haben Sie einen wunderbaren Blick auf Alanya und die grüne Umgebung. Bei klarem Wetter können Sie die Seldschukische Werft und den Roten Turm am Hafen von Alanya erkennen - ein unvergleichlicher Ausblick!

So ein Erinnerungsfoto (links) der "Jeepbesatzung" (Mitte unten unser supersicherer Fahrer, unten rechts im gelben T-Shirt Martina) macht sich natürlich gut im Fotoalbum!Ganz oben haben Sie dann die Gelegenheit, ein authentisch eingerichtetes altes Bauernhaus zu besichtigen und bei einem Glas Tee einen Einblick über ein Leben in einer Einfachheit zu erhalten, die man sich heute kaum noch vorstellen kann - und doch leben nur wenige Kilometer von der Touristenhochburg Alanya entfernt noch viele Familien in solchen Steinhäusern mit Holzveranden - teilweise in kleinen Dörfern, die noch heute ohne Strom und mit Wasser aus Brunnen ihr Leben meistern müssen. Natürlich ist das "Dorfleben" hier mehr oder weniger nachgestellt, aber deswegen nicht weniger wirklichkeitsnah.
Auch eine dörfliche Moschee können Sie besuchen und einen Einblick in den Islam gewinnen, der hier viel friedlicher ist, als es die Nachrichten suggerieren.
An der Strasse bieten die Dorffrauen ihre Handarbeiten an - besonders die filigranen Häkelarbeiten suchen ihresgleichen... eine solche Arbeit in solcher Qualität ist in Deutschland unbezahlbar!

Nach dem "kulturellen Teil" geht es an den SPASS... nun zeigen die Fahrer, wie gut sie ihre wuchtigen Jeeps beherrschen, wenn sie sich auf steinigen Wegen an Felsbrocken und Wegeinbrüchen vorbezirkeln.... manchmal müssen die Fahrgäste mit zugreifen, wenn der Weg allzusehr mit Felsbrocken übersät ist.... aber keine Angst - die Fahrer haben ihr Fahrzeug jederzeit im Griff, sodass man die grandiose Berglandschaft geniessen kann!

 

Auf staubigen Pisten geht es weiter in die Berge - zwischendurch werden Wasserflaschen gefüllt, um die trockenen Kehlen anzufeuchten - das Wasser aus den Bergen ist kristallklar und kalt - und kann selbstverständlich getrunken werden.... Nicht nur zum Trinken ist es gedacht, sondern auch zur gegenseitigen Abkühlung... bei einem kleinen Zwischenstopp an einem Bachlauf kann es durchaus mal zu einer "kleinen" Wasserschlacht zwischen den Besatzungen der verschiedenen Jeeps kommen...

Dann geht es wieder bergab Richtung Dimcay, Alanya´s meist genutztes und beliebtestes Ausflugsziel bei Touristen und Einheimischen. Kein Wunder: selbst im heissesten Sommer ist es hier angenehm und der kristallklare Fluss, in dem in einem der unzähligen ausgespülten Becken man herrlich schwimmen kann, ist selbst im August nur höchstens 18 Grad "warm". Hier erreichen Sie die letzte Etappe des Tages: ein Picknicklokal am Fluss. Sie können es sich nach türkischer Tradition in einer der Holzterrassen über dem Wasser gemütlich machen, wo man auf Polstern rundum einen niedrigen Tisch liegt - oder an einem der Tische mit den Füssen im Wasser. DIE Spezialität aller Dimcay-Lokale sind frische, gegrillte Forellen, die mit Salat und Brot am besten schmecken...

Danach geht es dann wieder zurück zu Ihren Abholpunkten. Hinter Ihnen liegt mit Sicherheit ein schöner und erlebnisreicher Tag!

top